Auf der sicheren Seite mit einem Tagesgeldkonto Vergleich

Tagesgeldkonten werden immer Beliebter und sind eine sehr gute Alternative zu einem Sparbuch. Sie bieten zahlreiche Vorteile und mit einem Vergleich der Tagesgeldzinsen ist es auch möglich, ein Tagesgeldkonto kostenlos zur Verfügung gestellt zu bekommen. Wer sich mit den aktuellen Zinsen der Banken einmal genauer beschäftigt wird sicherlich festgestellt haben, dass die gebotenen Zinssätze auf verschiedene Sparprodukte laufend singen und deshalb für Sparer und Anleger sehr uninteressant werden. Wer sich die oftmals unverschämten Angebote der herkömmlichen Banken nicht länger bieten lassen möchte, der sollte sich für Tagesgeld entscheiden. Dieses Geld ist täglich verfügbar und attraktive Verzinsungen werden von den Direktbanken geboten.

Angebote der Direktbanken

Bei einer Direktbank handelt es sich um eine Bankinstitution, die über eine Filiale verfügt. Bankgeschäfte bzw. Ein –und Auszahlungen tätigt der mastercard-157441_960_720Kunde selbst über Internet Banking. Eine Direktbank ist also eine Bank, welche die Leistungen ausschließlich über das Internet zur Verfügung stellt. Dieser Umstand ermöglicht es den Direktbanken jedoch, bei Gehältern für Angestellte einzusparen und dadurch bessere Konditionen auf Sparprodukte anzubieten. In der heutigen Zeit erfolgen die meisten Überweisungen bereits von den Kunden selbst und deshalb, ist ein Umstieg zu einer Direktbank eigentlich keine große Veränderung. Ein Tagesgeldvergleich zeigt die derzeitigen aktuellen Angebote und Zinsen der unterschiedlichen Direktbanken. Die Produkte können somit ganz einfach und rasch miteinander vergliche werden und ein passendes Angebot herausgepickt werden.

Die Zinsen bei einem Tagesgeldkonto

Das wichtigste für Kunden ist natürlich, welcher Zinssatz erwartet werden kann. Zuerst sollte jedoch erwähnt werden, dass bei einem herkömmlichen Sparbuch die Banken derzeit einen Zinssatz von 0,25 Prozent (zumeist bis € 100.0000) für die Kunden anbieten. Vor einigen Jahren war eine Verzinsung auf dem Sparbuch mit einer festgelegten Bindefrist noch etwa 3,0 Prozent üblich. Von solchen Konditionen können Sparer in der heutigen Zeit leider nur noch träumen. Tagesgeldkonten kommen den vergangenen Zeiten mit ihren Angeboten jedoch ein Stück näher. Die Tagesgeldzinsen belaufen sich durchschnittlich auf etwa 1,2 bis 1,5 Prozent. Da die Zinsen jedoch täglich verändert werden, ist ein Tagesgeldkonto Vergleich der diversen Angebote auf alle Fälle anzuraten. Auf kostenlosen Vergleichsportalen ist es möglich, tagesaktuelle Angebote zu erhalten und ein Konto sogleich online zu Eröffnen.

Wie funktioniert ein Tagesgeldkonto?

Um in den Genuss von den attraktiven Zinsen zu kommen, ist die einzige Voraussetzung, dass Sie ein Girokonto bzw. ein Gehaltskonto besitzen. Dieses Girokonto wird von der Direktbank als Referenzkonto hinterlegt und alle Ein- und Auszahlungen auf das Tagesgeldkonto können ausschließlich von und auf dieses Konto erfolgen. Das Tagesgeldkonto kann somit nicht als Konto für Abbuchungen oder Lastschriftenaufträge genutzt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Ersparte auf dem Tagesgeldkonto auch täglich verfügbar ist. Im Gegensatz zu einem Sparbuch gibt es also keine Mindestbindung um den vereinbarten Zinssatz gewährt zu bekommen. In der heutigen Zeit ist das ein sehr wichtiger Umstand und Sparbücher mit einer Bindefrist gelten mittlerweile als sehr unattraktiv.

Keine Mindesteinlage

euro-1029733_960_720Ein Tagesgeldzinsen Vergleich hilft Ihnen dabei, ein auf die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmtes Tagesgeldkonto ausfindig zu machen. Neben lukrativen Zinssätzen und einer kostenlosen Kontoführung legen Kunden sehr viel Wert darauf, dass bei diesen Konten auch keine Mindesteinlage besteht. So erhalten Sie bereits ab der ersten Spareinlage (ganz gleich wie hoch diese ist), den vereinbarten Zinssatz. Die Gutschrift der Zinsen ist ein weiterer wichtiger Punkt. Auch hier zeigt ein Vergleich, wann die Direktbanken eine Zinsgutschrift durchführen. Der Idealfall wäre, wenn mehrmals jährlich Gutschriften der Zinsen erfolgen um einen größtmöglichen Gewinn erzielen zu können. Einige Banken schreiben die Zinsen jedoch nur einmal im Jahr auf dem Tagesgeldkonto gut, andere wiederum viertel- oder halbjährlich. Wer den größten Nutzen ziehen möchte, der sollte sich für eine Direktbank mit einer monatlichen Zinsgutschrift entscheiden. Die kostenlosen Vergleichsseiten im Internet sorgen dafür, dass Sie auf einen Blick alle Konditionen und die Vor- und Nachteile der Angebote einsehen können.

Fazit über Tagesgeldkonto

Ein Tagesgeldkonto ist eine sehr moderne und interessante Form des Sparens. Ein guter Zinssatz, eine kostenlose Kontoführung und täglich verfügbares Geld sind die größten Vorteile von solchen Konto. Zudem unterliegt das Ersparte Geld auch der deutschen Einlagensicherung und ist daher bis zu einer Summe von 100.000,00 Euro auf alle Fälle abgesichert. Mit einem Tagesgeldkonto Vergleich finden Sie nicht nur ein passendes Produkt der Direktbanken, Sie sind zudem auch immer auf der sicheren Seite und können sicher sein, dass Sie ein seriöses und gutes Angebot erhalten haben. Ist ein passender Anbieter und ein geeignetes Produkt gefunden, kann die Anmeldung für die Eröffnung direkt online durchgeführt werden. Einige persönliche Angaben und schon ist das Formular ausgefüllt und kann eingereicht werden. In den Vergleichsportalen ist in der Regel auch sofort ersichtlich, wie lange die Bearbeitung der Kontoeröffnung dauert. Mit einem Tagesgeldkonto haben Sie eine der besten Sparmöglichkeiten gefunden und Sie erhalten die derzeit besten Konditionen. Zwar können die Zinssätze täglich geändert werden, doch in den Vergleichstest sind die meisten Zinsen sehr stabil. Nennenswerte Änderungen sind bis dato eigentlich nicht oder kaum bekannt.